exit icon
Press enter to confirm search term
Corporate Culture

Bottom-Up oder Top-Down – Hierarchie in Unternehmen neu gedacht!

arrow down

Bottom-Up oder Top-Down – Hierarchie in Unternehmen neu gedacht!

Bereits in vielen Artikeln beschrieben und vielerorts diskutiert: Die Abflachung von Hierarchien in Unternehmen. Doch oftmals wird der Appell an einen Bottom-Up Ansatz und die Kritik an strikten Hierarchien und Top-Down Kommunikation falsch gedeutet. Denn es geht keinesfalls darum den Chef zu entmachten, seine Rolle zu untergraben oder gar die Meinung zu vertreten, es bräuchte keine Führungspositionen mehr in Unternehmen, egal welcher Größe. Vielmehr geht es darum die Rolle der Führungskräfte und aller Ebenen darunter neu zu definieren. Die Hierarchien abzuflachen, mehr Austausch und Feedback zuzulassen, die Macht der Ideen demokratisch zu verteilen und nicht darauf zu beharren, dass alles Know-How den obersten Ebenen vorbehalten ist. Denn Hierarchie und die Art und Weise, wie sie ausgelegt wird, hat Einfluss auf alle Bereiche eines Unternehmens.

Betrachten wir zum Beispiel das Thema Feedback-Kultur, die oftmals gering ausgeprägt oder gar nicht wirklich vorhanden ist. Dieser vernachlässigte Bereich der Unternehmenskultur kann immense Auswirkungen auf alle Mitarbeiter haben. Denn ob und in welcher Weise Feedback gegeben wird, beeinflusst nachweislich die Zufriedenheit der Mitarbeiter und die Qualität ihrer Arbeit. Motivation & Partizipation.  Die Fortentwicklung von Mitarbeitern kann immens verbessert werden, wenn projektbezogen, in regelmäßigen Abständen Feedbackgespräche geführt werden. Selbiges gilt auch für Feedback an Führungskräfte. Dies klingt im ersten Moment logisch, wird aber nicht als Normalität angesehen. Denn gerade Rückmeldungen, Kritik und Anregungen „nach oben“ spielen eine immens große Rolle für die Weiterentwicklung von Entscheidern und somit auch für die hierarchische Situation in einem Unternehmen.

Und nicht nur regelmäßiges Feedback über Performance ist wünschenswert. Auch der Anspruch der Führungskräfte an Ihre Mitarbeiter sich zu beteiligen und eigene Ideen und Input im Unternehmen einzubringen, sollten nicht vernachlässigt werden. Denn hier schlummert das kollektive Wissen, die Innovationsfreude und Motivation, die das Unternehmen auf Dauer erfolgreich und zukunftsfähig macht – sie muss nur aktiviert werden. Um Mitarbeiter zu hören, ihren Input aufzusaugen oder sie an Entscheidungen teilhaben zu lassen, ist es jedoch grundsätzlich erst einmal wichtig, dass überhaupt Kontakt und Austausch zwischen den Ebenen entsteht – Bottom-Up und Top-Down. Für diese Art der Kommunikation sollte in einem ersten Schritt ein Rahmen geschaffen werden, in welchem es den Mitarbeitern einfacher fällt, ihre ehrliche Meinung zu sagen. So steht zur Diskussion, ob dies im Dialog oder beispielsweise anonym stattfindet. Bestenfalls ist es eine Kombination aus beidem: Anonymes Feedback mit anschließender, gemeinsamer Diskussion und Konsolidierung des Outcomes.

Der wohl revolutionärste Schritt hin zu flachen Hierarchien ist es, die über alle Ebenen hinweg demokratische Entscheidungsfindung zu Themen, die das gesamte Unternehmen betreffen. Selbstverständlich sollten gerade größere und bedeutendere Entscheidungen nicht ohne die Führungskräfte getroffen werden. Jedoch kann die Partizipation von Mitarbeitern einen entscheidenden Mehrwert bieten. Hierbei geht es nicht darum, alle Entscheidungen demokratisch zu fällen oder gar ganz aus der Hand zu geben, denn das ist letztendlich auch die Aufgabe einer Führungskraft. Oftmals kann aber wertvoller Input von unten nach oben getragen werden, der auch schwerwiegendere Entscheidungen beeinflusst. So nehmen Mitarbeiter in der Regel Perspektiven ein, die eine Führungskraft in ihrer Position meist gar nicht (mehr) sehen kann.

Bei euch haben gerade angefangen die Alarmglocken zu läuten? Ihr habt in eurem Unternehmen Herausforderungen in der Kommunikation zwischen Führungskräften und ihren Mitarbeitern? Wünscht ihr euch mehr Partizipation von „unten“ und flachere Hierarchien? Unser Readiness Check für Unternehmenskultur und Transformation kann euch helfen herauszufinden an welchen Stellen es genau hakt und was eure Mitarbeiter denken und erwarten. Sichert euch jetzt 25% Rabatt bis Ende März!

Eure Ziberts

By Friedrich

 

 

 

 

Leave a Reply